Dienstag, April 24, 2018

Die Welt, S. 21
Guratzsch, Dankwart
Faschistisches Fachwerk? Ein Architekturprofessor will herausgefunden haben, dass der Wiederaufbau der Frankfurter Altstadt das Resultat einer Nazi-Verschwörung ist. Unser Autor klärt auf
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 11
Dath, Dietmar
Theorie als kaputtes Geschirr. Ist eine revolutionäre Lehre nach einer langen Reihe abgebrochener, verpasster und gescheiterter Revolutionen, die in ihrem Zeichen begonnen wurden, überhupt noch rekonstruierbar?
Der Tagesspiegel, S. 24
Schulz, Bernhard
Von wegen Dolce Vita. EIne überraschende Ausstellung in Florenz präsentiert die italienische Nachkriegs-Kunst bis 1968
Ausst.: Geburt einer Nation. Von Guttuso bis zu Fontana und Schifano; Palazzo Strozzi, Florenz.
Potsdamer Neueste Nachrichten, S. 26
Peter, Boris
Die tiefen Wurzeln des Rassismus. Ibram X. Kendi entlarvt die Vorstellung von einer postethnischen Gesellschaft als Illusion (PNN)
Kendi, Ibram X.: Die Wahre Geschichte des Rassismus in Amerika; CH Beck, 2017.
Potsdamer Neueste Nachrichten, S. 21
Sakkas, Konstantin
White Trash im Weißen Haus. Ta-Nehisi Coates beklagt das Fortdauern des Rassismus - und erklärt, warum das so ist (PNN)
Rez.: Coates, Ta-Nehisi: We where eight years in power. EIne Amerikanische Tragödie; Hanser, 2018.
Der Tagesspiegel, S. 23
Sabrow, Martin
Wenn der Schrecken nachlässt. Deutschland und die NS-Verbrechen: Die Erinnerungskultur ist in einer Krise. Das liegt nicht nur am Rechtspopulismus, sondern auch an unseren wohlfeilen Ritualen
Der Tagesspiegel, S. 18
Aretin, Felicitas von
Experimente von nationalem Interesse. Die Düngerforscherin Margarete von Wrangell war Deutrschlands erste ordentliche Professorin - gegen den Widerstand von Kollegen
Berliner Zeitung, S. 22
Nutt, Harry
Vielfältiges Sprießen. Das Musical "Hair" war eine Mixtur aus Hippiebewegung, Esoterik und Kriegsdienstverweigerung. Vor 50 Jahren hatte es Premiere
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 25
Harfst, Sebastian; Hinko, Raimund; Strasser, Patrick
Ballett gegen Bestie. 24-mal sind der FC Bayern und Real Madrid im Europapokal aufeinander getroffen. Vor dem 25. Duell am Mittwoch erinnern sich die Legenden exklusiv
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 10
Wangemann, Ulrich
Neuer Gedenkort erinnert an Massaker kurz vor Kriegsende. In Jamlitz schossen SS-Mäner 1945 mit Maschinengewehren in eine Menge wehrloser Menschen - 1342 meist jüdische Häftlinge starben
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 9
Bederke, Jeanette
Ort mit bewegter Geschichte. Neuhardenberg hieß 41 Jahre Marxwalde, obwohl der Vordenker des Kommunismus hier nie war - zum 200. Geburtstag des Philosophen plant der Heimatverein ein Geschichtsforum
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 9
Gellner, Torsten
Landtag gründet Israel-Freundeskreis. Zum 70-Jährigen Staatsjubiläum knüpfen Brandenburger Parlamentarier Beziehungen in die Knesset
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 8
Weigelt, Nada
"Betörend glamourös" - Nachlass von Leni Riefenstahl. Das Leben der umstrittenen Filmkünstlerin kommt in 700 Kisten nach Berlin

Montag, April 23, 2018

Der Spiegel (Nr. 17/2018), S. 46-48
Wiegrefe, Klaus
Politisches Gift
Der Anschlag auf den Ex-Spion Skripal hat den Stoff Nowitschok bekannt gemacht. Dessen Vorgeschichte war bisher unbekannt: Seit Jahren streiten West und Ost über das Mittel.
Neues Deutschland, S. 23
Strohschneider, Tom
Marx verstehen
Michael Heinrichs groß angelegte Biografie setzt neue Standards - Buchbesprechung zu: Michael Heinrich: Karl Marx und die Geburt der modernen Gesellschaft. Band 1, 1818-1841, Schmetterling Verlag, Stuttgart 2018.

Samstag, April 21, 2018

Süddeutsche Zeitung, S. 14
Giesen, Christoph
Familienbetrieb
Frisierte Führer, verklärte Vergangenheit und kurze Prozesse mit angeblichen Verrätern: Fast siebzig Jahre beherrschen die Kims Nordkorea. Über eine absurde Diktatur.
Potsdamer Neueste Nachrichten, S. 27
Schneider, Lena
Zerrissen
Der Künstler Joachim Palm wurde in Potsdam geboren, verließ 1961 die DDR und lebt heute zwischen München und Potsdam. Seiner Heimatstadt macht er jetzt ein großzügiges Geschenk
Die Welt, S. 30
Müller, Hans-Joachim
Als Wissen und Sehen noch geholfen haben
Wunderbar eigensinnig, unbeirrbar aufgeschlossen: Zum Tod des Kunsthistorikers und -kritikers Willibald Sauerländer
Die Welt, S. 28
Reichwein, Marc
Vier gewinnt
Wolfram Eilenberger und Helmut Lethen machen in ihren Biografien aus großen Köpfen klasse Viererketten. So spielerisch bekam man Philosophie und Zeitgeschichte lange nicht zu lesen
Die Welt, S. 16
Zwirner, Heiko
Ein Land geht auf die Reise
Ein Berliner Fotograf hat Tausende alter Privataufnahmen von VW Käfern gesammelt. Die Bilder erinnern an eine Zeit des Aufbruchs
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 10
Veser, Reinhard
Die Gegenwart der Vergangenheit
Wie die Politik die Erinnerung an den Warschauer Getto-Aufstand belastet
Süddeutsche Zeitung, S. 51
Klüver, Reymer
Deutsche Höllenfahrt
Im oberbayerischen Polling verbrachte Thomas Mann häufig den Sommer, hier spielt auch sein großer Roman "Doktor Faustus". Spurensuche in einer Idylle mit Abgründen.
Süddeutsche Zeitung, S. 23
Gojdka, Victor
Zu Geld gemacht
Wie mit alternativen Währungen Krisen gelöst werden
Süddeutsche Zeitung, S. 13
Kornelius, Stefan
Der Igel und der Tiger
Kim Jong-un und Donald Trump wollen sich Anfang Juni treffen. Doch lässt sich so der Koreakonflikt lösen?
Der Tagesspiegel, S. 12
Conrad, Andreas
Der tote Baron
Manfred von Richthofen, der legendäre Rote Baron, wurde vor genau 100 Jahren abgeschossen. Die Geschichte seiner vielen Gräber ist speziell.
Der Tagesspiegel, S. 28
sko
Risiko Restitution
Gegen Geschichte gibt es keine Versicherung
Der Spiegel (Nr. 17/2018), S. 128-130
Enzensberger, Magnus
Überlebenskünstler
Wie viele geistige Kompromisse waren nötig, um als Schriftsteller im 20. Jahrhundert zu überleben? Einige subjektive Porträts von Glückssuchern, Taumelnden und Helden.
Der Spiegel (Nr. 17/2018), S. 38-39
Amann, Melanie
"Gnade euch Gott"
Das rechte Milieu kapert historische Personen und Bewegungen: vom Hambacher Fest bis zum Widerstand gegen das NS-Regime.
Der Spiegel (Nr. 17/2018), S. 28
MUM
Enkel klagen gegen Stresemann-Stiftung
Der Spiegel (Nr. 17/2018), S. 28
MXW
Braunes Läuten
Der Tagespiegel, S. 27
Lages, Jonas
Wo viel Licht ist
Er liebte den Park von Sanssouci, verfiel aber auch der NS-Architekturästhetik: Das Potsdam Museum zeigt das Oevre des Fotografen Max Baur
Der Tagesspiegel, S. 17
Garrelts, Nantke
Schikanen der Rennbahn
Seit 150 Jahren ist der Galopprennsport in Hoppegarten Zuhause. Ein Rückblick auf turbulente Zeiten.
Neues Deutschland, S. 27
Goldmann, Nora
Fünf Helden von Hunderten
Vor 75 Jahren brach im Warschauer Ghetto ein heroischer Aufstand aus
Neues Deutschland, S. 14
Lombard, Jérôme
Ein Haus voller Geschichte
Mit einer Themenwoche erforscht Pankow die Geschichte des ehemaligen Jüdischen Waisenhauses
Neues Deutschland, S. 6
Böhnel, Max
Mein Haus ist eine weiße Burg
Auch 50 Jahre nach dem Verbot von Diskriminierung auf dem US-Wohnungsmarkt ist die Segregation nicht beendet

Freitag, April 20, 2018

Berliner Zeitung, S. 4
Reich, Anja
Die Geschichte als Musical
Israel feiert mit einer Show die Staatsgründung vor 70 Jahren. David Grossmann kritisiert wütend die Politik seines Landes
Berliner Zeitung, S. 4
Doerfler, Kordula
In aller Freundschaft
Deutsche Regierung verspricht Israel am Gründungstag Solidarität im Kampf gegen Antisemitismus
Berliner Zeitung, S. 15
Schütz, Jutta
Honecker auf der Pirsch
Ein Jagdhistoriker untersucht, warum die DDR-Führung einst so gern auf die Jagd gegangen ist. - Buchbesprechung zu: Helmut Suter: "Honeckers letzter Hirsch. Jagd und Macht in der DDR", be.bra Verlag, Berlin 2018.
Die Welt, S. 23
Rodek, Hanns-Georg
Sie ist wieder da
Der Stiftung Preußischer Kulturbesitz wurde der Nachlass der umstrittenen Filmregisseurin Leni Riefenstahl zugesprochen. Jetzt konnte man in Berlin einen ersten Blick in die 700 Kisten werfen.
Der Tagesspiegel, S. 5
dpa
Festakt, Kampfjets, Grillpartys
Israel feiert seinen 70. Gründungstag - 70 Stunden lang
Der Tagesspiegel, S. 5
Flückiger, Paul
Gegen die Übermacht
Polen gedenkt der jüdischen Opfer der deutschen Besatzung in Warschau. Die Erinnerung Gedenken wird von der Tagespolitik überschattet.
Der Tagesspiegel, S. 19
SChröder, Christian
Die Welt taumelt
Drei Millionen Arbeitslose, Notverordnungen und Hitlers Triumph: 1930 war das Jahr, in dem die Weimarer Republik aufhörte, eine Demokratie zu sein
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 15
Zimmermann, Leonie
"Die Vergangenheit vergeht nicht"
Justizzentrum Potsdam erinnert an verfolgte jüdische Juristen im Dritten Reich - Debatte um Antisemitismus in Deutschland aktueller denn je
Neues Deutschland, S. 16
Hedeler, Wladislaw
Weder Hetzer noch Despot noch Marionette
Susanne Schattenberg hat bisher unbekannte Seiten an Leonid Breschnew entdeckt - Buchbesprechung zu: Susanne Schattenberg: Leonid Breschnew. Staatsmann und Schauspieler im Schatten Stalins. Eine Biographie. Böhlau Verlag, Wien, Köln, Weimar 2018.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 10
Kirchner, Barbara
Materialismus ja, aber bitte den richtigen!
Gern philosophisch konserviert, aber keinesfalls mit Heidegger: Diego Fusaro, Uwe Wittstock und Kurt Bayertz interpretieren Karl Marx - Buchbesprechung zu: Diego Fusaro: "Schon wieder Marx". Die Wiederkehr der Revolution, a.d.Ital.v. Jenny Perelli, Westend Verlag, Frankfurt am Main 2018; Uwe Wittstock: "Karl Marx beim Barbier". Leben und letzte Reise eines deutschen Revolutionärs, Blessing Verlag, München 2018; Kurt Bayertz: "Interpretieren, um zu verändern". Karl Marx und seine Philosophie, Verlag C.H. Beck, München 2018.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 10
Rudolph, Katharina
Folgt der Spur der Hörner
Henning Schmidgen prüft, was Medien mit uns machen - Buchbesprechung zu: Horn oder Die Gegenseite der Medien, Matthes & Seitz, Berlin 2018.
Der Tagesspiegel, S. 19
Rieger, Birgit
Der geöffnete Blick
Das Haus der Kulturen der Welt umkreist Carl Einstein in der Ausstellung „Neolithische Kindheit“ – und die Kunst um 1930

Donnerstag, April 19, 2018

Märkische Allgemeine Zeitung, S. 9
Wangenmann, Ulrich
"Keine Gespräche mit der AfD!"
Der scheidende Direktor der Stiftung Brandenburgische Gegenkstätten, Günter Morsch, warnt vor Anbiederung - und verabschiedet sich gewohnt politisch
Die Welt, S. 5
Herzinger, Richard
Wie Israel sich auf der Weltbühne emanzipiert
In Europa wird der jüdische Staat immer noch auf seine Rolle in Kriegen und Konflikten reduziert
Die Welt, S. 4
Fantl, Sarah
Der Koffer aus Israel, der mein Leben veränderte
Bei einem Besuch im früheren Konzentrationslager Auschwitz fand unsere Autorin den Koffer ihrer Urgroßmutter. Mit der Entdeckung erkannte sie, dass sie ein falsches Leben führte. Sie wanderte nach Israel aus - auch, um dem deutschen Antisemitismus zu entkommen.
Die Welt, S. 3
Sturm, Daniel Friedrich
"Ich würde diesen Vergleich nicht wiederholen"
Ex-Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) über sein besonderes Verhältnis zu Israel - und warum er es heute bedauert, das Land mit dem Apartheid-System verglichen zu haben
Die Welt, S. 2
Kellerhoff, Sven-Felix
Herzls Traum
1948 verliest David Ben-Gurion die Unabhängigkeitserklärung Israels und Macht die Idee zionistischer Vordenker zur Wirklichkeit. Doch schon in der ersten Nacht des neuen Staates greift Ägypten an
Die Welt, S. 1
Döpfner, Mathias
Im Gedenken Riesen, im Helfen Zwerge
Zum 70. Geburtstag des israelischen Staates ist sein Ansehen in Deutschland so schlecht wie noch nie.
Die Welt, S. 5
Broder, Henryk M.
Halbstarker unter lauter Rentnern
Israel sagte man bei Geburt sein frühes Ende vorher. Aber das Land lebt. Es sei voller Widersprüche, sagt man uns immer. Nein, es ist der perfekte Widerspruch an sich.
Die Zeit (Nr. 17/2018), S. 22-23
Staas, Christian
Die ganze Welt in Aufruhr
Von Berkeley bis Prag, von Rio de Janeiro bis Tokio, von Paris bis Ost-Berlin: Schlaglichter einer weltweiten Revolte
Neues Deutschland, S. 7
Eberhardt, Oliver
Laute Musik und leise Trauer
70 Jahre Israel: Gedenken und Feiern auf der Straße zum israelischen Unabhängigkeitstag
Die Welt, S. 9
Wegin, Clemens
Um den Zeitgeist scherte sich Barbara Bush nie
Mit ihrer resoluten Art hielt Amerikas ehemalige First Lady ihre Familie zusammen. Nun ist die „Großmutter der Nation“ mit 92 Jahren und nach einem „großartigen Leben“ gestorben
Der Tagesspiegel, S. 1
Appenzeller, Gerd
Verantwortung, die nicht vergeht
Nach dem Holocaust wurde vor 70 Jahren Israel gegründet. Das Existenzrecht des jüdischen Staates bleibt für Deutschland eine Verpflichtung. Ein Kommentar.
Der Tagesspiegel, S. 3
Kaufmann, Lissy
70 Jahre Staatsgründung: Ein Bild von einem Land
Rudi Weissenstein fotografierte die Staatsgründung, Arbeiter auf dem Feld, Frauen im Café. Er zeigt ein starkes, fröhliches Israel. Krieg und Vertreibung haben darin kaum Platz. Sein Enkel und Erbverwalter sagt: "Mein Großvater war ein Träumer"
Der Tagesspiegel, S. 5
Lehming, Malte
Unprätentiös und traditionell
Frühere US-First-Lady Barbara Bush ist tot
Der Tagesspiegel, S. 5
Voigt, Benedikt
Frieden mit 65 Jahren Verspätung?
Südkorea will den Kriegszustand mit Nordkorea auch formell beenden - Mike Pompeo traf Kom Jong Un
Märkische Allgemeine Zeitung, S. 2-3
Käufer, Tobias
Castro nimmt den Hut
59 Jahre nach der Revolution geht in Havanna eine Ära zu Ende: Erstmals seit 1959 rückt ein Präsident an die Staatsspitze, der nicht Castro heißt. Der Ein-Parteien-Staat hofft auf einen reibungslosen Übergang - doch unter den Gewinnern und Verlierern im neuen Kuba wachsen die Spannungen. Manche denken bereits an einen neuen Umsturz
der Freitag (Nr. 16/2018), S. 14
Zivanovic, Aleksandar
Ende Weltende
Wie erlebten Berliner Türken die deutsch-deutsche Wendezeit? Ergun Cagatays Fotografien erzählen von Umbrüchen in Kreuzberg
Neues Deutschland, S. 13
Neiße, Wilfried
Der Direktor der KZ-Gedenkstätten mahnt
Günter Morsch warnt, die Naziverbrechen auf den Holocaust zu reduzieren, und er warnt vor der AfD
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 8
Stahnke, Jochen
Überwundene Grenzen
Wie Ben Gurion seinen Traum vom Staat Israel verwirklichte.
der Freitag (Nr. 16/2018), S. 13
Frischmuth, Agatha
Stille vor dem Schuss
Flanieren. Muss die Revolution wild und laut sein? Vor „’68“ hat auch die ruhige Verweigerung ihre Kunst gefunden
der Freitag (Nr. 16/2018), S. 12
Kebir, Sabine
Skeptische Brüder
Der "Prager Frühling" setzt auf Reformen und schreckt die Bruderparteien der KPC. Sie sehen den Sozialismus akut bedroht. Ein gemeinsamer Brief soll Prag umstimmen
der Freitag (Nr. 16/2018), S. 8
Rafalski, Hans Jörg
Mit Teufelszungen
20 Jahre nach dem Karfreitagsabkommen reißen in Nordirland alte Gräben wieder auf. Der Brexit hat daran seinen Anteil
Berliner Zeitung, S. 28
Ossenkopp, Michael
"Atombombe des Geistes"
Vor 75 Jahren erlebte der Chemiker den ersten LSD-Trip. Mit weitreichenden Folgen
Berliner Zeitung, S. 3
Spang, Thomas
Die Matriarchin
Zum Tod der ehemaligen First Lady Barbara Bush
Süddeutsche Zeitung, S. 10
Kuhn, Doris
Von der Therapie zur RAF
Die Ursache von Krankheiten in der Gesellschaft: Der Dokumentarfilm "SPK Komplex" erzählt die Geschichte "Sozialistischen Patientenkollektivs".
Frankfurter Allgemeine Zeitung, S. 9
Langer, Freddy
Belichter der Großstadt
William Klein, dem Erneuerer der Fotografie, zum neunzigsten Geburtstag

Mittwoch, April 18, 2018

Potsdamer Neueste Nachrichten, S. 9
Pyanoe, Steffi
Elternfreie Zone. Seit 50 Jahren gibt es den Club 91 in Potsdam-West. Aus Sicht der Betreuer sind die Jungs von heute eher pflegeleicht. Am Freitag wird das Jubiläum gefeiert
Der Tagesspiegel, S. 24
Bachner, Frank
Die zweifachen Opfer des SED-Staats. Erste Studie über Missbrauch in der DDR zeigt, wie sehr betroffene Kinder mit ihrem Leid allein gelassen wurden
Der Tagesspiegel, S. 21
Peter, Boris
Die tiefen Wurzeln des Rassismus. Ibram X. Kendi entlarvt die Vorstellung von einer postethnischen Gesellschaft als Illusion
Kendi, Ibram X.: Die Wahre Geschichte des Rassismus in Amerika; CH Beck, 2017.
Die Welt, S. 21
Heine, Matthias
Die Erfindung der Diskriminierung. Als Amerika das neue Moskau wurde: Nach 1989 formierte sich die Linke als Internationale der Diskriminierten neu. Konzept und Begriff dafür kamen aus den USA. Eine Wortgeschichte
Der Tagespiegel, S. 19
Lerming, Malte
Die Nation, ein Mosaik. 70 Jahre Israel, 70 Jahre MIgration: Die Probleme mit der EInwanderung ähneln sich überall
Süddeutsche Zeitung, S. 3
Hans, Julian
Du bist schon Tod. Moskuas Geheimdienste haben immer wieder Jagd auf Gegner im Ausland gemacht, nicht erst, seit Alexander Liwinienko 2006 Polonium in den Tee gerührt wurde. Immer Teil des Prozederes: Angstverbreitung plus Leugnung
Neues Deutschland, S. 18
Ulrich, Sarah
Gedenkort statt Nazi-Treff. Reaktionäre Kampfsportler trainieren in Leipzig in einem ehemaligen KZ-Außenlager - ein Bündnis geht dagegen vor
Berliner Zeitung, S. 9
Günther, Inge
Ort der Sehnsucht. Israel feiert sein 70. Jubiläum. Genauso alt wird der Kibbuz Zor'a, der im Jahr der Staatsgründung dort entstand, wo zuvor ein palästinensisches Dorf war. Die jüdischen Bewohner wollten lange Zeit nichts von der Vorgeschichte wissen
Potsdamer Neueste Nachrichten, S. 17
Grimm, Michaela
Für die Jugend von heute - seit 50 Jahren. Club 91 feiert seine Gründung 1968 - über die Anfangsjahre und über den Club im Jahr 2018

Dienstag, April 17, 2018

Märkische Allgemeine Zeitung, 12
Hohmann, Angela
Chronik eines Untergangs. Fotografen beobachteten den Wandes des Ruhrgebiets
Der Tagesspiegel, 3
Kaufmann, Marion
Aus Ruinen, zu Ruinen. Das einstige Potsdamer Lokal "Minsk" soll weg
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12
Platthaus, Andreas
Wie aber hältst du`s mit der DDR? In Halle diskutieren vier ostdeutsche Museumsdirektoren über den Umgang mit Kunst
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 9
Stein, Sh./Zimmermann, M.
Gedenken mit falschem Vorzeichen. Warnung vor neueren Tendenzen der Geschichtsklitterung
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6
Groß, Gerhard P.
Lange Kontinuitäten
Buchbesprechung zu: Agilolf Keßelring, Die Organisation Gehlen und die Neuformierung des Militärs in der Bundesrepublik. Links, Berlin 2017.
Berliner Zeitung, 21
Wahl, Torsten
Ein Kontinent wird gespalten. Eine Arte-Dokumentation erinnert an das für die Zukunft Europas entscheidende Jahr 1948